Preissuchmaschinen | Euroxid: Oxid Freelancer

Oxid Freelancer - Preissuchmaschinen

Eines der wichtigsten Faktoren für den Erfolg eines online Shops ist die Zahl der kaufinteressierten Besucher. Doch wie kommt ein Kunde auf Ihre Seite? Der erste Schritt ist oftmals, das gewünschte Produkt zu googlen. Und auch wenn Sie alles zum Thema Suchmaschinen-Optimierung beachtet haben - für Begriffe wie “iPhone“ fällt eine Top-Platzierung schwer.

Da kommen Preissuchmaschinen ins Spiel: Anbieter wie testsieger.de, billiger.de oder yatego sammeln Angebote von Zehntausenden Shops und helfen dem Besucher, einen Anbieter auszuwählen. Gut, dabei zu sein.

Google bringt Besucher. Preissuchmaschinen bringen Kunden.

Wer ihren Shop wegen dem besten Preis anklickt, will sich nicht nur über die Produktausstattung informieren.

So funktionieren Preissuchmaschinen

Sie erstellen eine Liste mit Ihren Angeboten. (Meist im sog. CSV Format)

Damit veränderte Preise schnell übernommen und ausverkaufte Artikel nicht länger beworben werden, sollte die Liste mehrmals pro Stunden aktualisiert werden. Wir helfen bei der Umsetzung.

Die Preissuchmaschine holt diese Liste ab, und zeigt ihre Angebote unter dem jeweiligen Produkt an.

Damit die Zuordnung funktioniert, sollten EANs, Produktbilder, Beschreibungen und vieles mehr stimmen.

Kunden finden das Produkt bei der Preissuchmaschine, folgen dem Link und landen zum Kaufen in ihrem Shop.

Die Provision der Preissuchmaschinen fällt nur für vermittelte Käufer und nicht etwa für geschaltete Anzeigen an. Da lohnt sich die Anbindung fast immer.

Für wen lohnt sich die Anbindung nicht?

Die Preissuchmaschinenanbindung wird sich bei Ihrem Shop nicht lohnen, wenn...

  • ... Sie Waren verkaufen, die nur selten über PSMs gesucht werden. Beispiele könnten individuell gestaltete Poster sein, oder niedrigpreisige Massenware wie Schrauben oder Socken.
  • ... Sie exotische Artikel verkaufen, zu denen es sehr wenig bis keine Konkurrenz gibt. Solche Artikel werden von PSMs oft nicht geführt. Beispiel: Medizinisches Fachzubehör.
  • ... Sie Artikel mit minimale Preisunterschieden verkaufen, etwa Videospiele und preisgebundene Bücher.
  • ... Sie überwiegend FSK-18-Artikel verkaufen, die von PSMs nicht geführt werden.

Nicht immer lohnt sich die Anbindung.

Fragen Sie uns nach unseren Erfahrungen.

Das kosten clickouts bei PSMs.

In der Regel zahlen Sie für einen vermittelten Besucher etwa 25 bis 30 Cent. Die Anbindung über ein Oxid eFire Portlet geht schneller als eine Eigenentwicklung, dafür fallen dort nochmal Vermittlungsgebühren für jeden Klick an. Zudem sind Sie an bestimmte Anbieter gebunden. Wenn Sie eine Vielzahl an Preissuchmaschinen anbinden wollen, lohnt sich vielleicht eine Eigenentwicklung durch uns. Dann sind Sie Anbieterunabhängig, Provisionsunabhängig, und können SEO-Pläne viel detailierter umsetzen.

Technische Hürden.

Oxid ist bei der Erstellung der Exportdateien anspruchsvoll, zumindest für unerfahrene Entwickler. Der Preis eines Artikels ist nicht offensichtlich, sondern berechnet sich anhand von Preisnachlässen, Kategorierabatten, Mehrwertsteuern und vielem mehr.

Selbst leistungsstarke Server können kaum mehr als 30 bis 50 Preise pro Sekunde berechnen. Mehrmals pro Stunde Listen mit hunderttausenden Artikeln zu erstellen - und das auch noch für mehrere Preissuchmaschinen - erfordert intelligente Lösungen, wie wir Sie bereits mehrfach im Einsatz haben.

[Kontakt]
[Impressum]
[Tel 07641 962 8171]
Weiter zur IT-Haftpflicht Betriebshaftpflicht von Euroxid Systemberatung Zsolt Szilagyi, Emmendingen 

Den nächsten Schritt besprechen wir gemeinsam: +49 7641 962 8171, info@euroxid.de oder Kontakt